Stadtwerke Lehrte Motiv
Sie sind hier: Startseite NetzkundenPflichtveröffentlichungen

Pflichtveröffentlichungen

Allgemeines

Aus dem Inkrafttreten des zweiten Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts vom 13. Juli 2005 sowie den dazugehörigen Verordnungen vom 29. Juli 2005 resultieren für Energieversorgungsunternehmen umfangreiche Veröffentlichungspflichten.
Die Stadtwerke Lehrte GmbH kommt den gesetzlichen Verpflichtungen durch Bereitstellung der nachfolgend aufgeführten Betriebsdaten gemäß EnWG, GasNZV und GasNEV nach.

Energiewirtschaftsgesetz:

§ 18 Abs. 1 EnWG
Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und die Anschlussnutzung von Letztverbrauchern in Niederdruck

Niederdruckanschlussverordnung (NDAV)

§ 19 Abs. 2 EnWG
Technische Mindestanforderungen für den Netzanschluss

Die Ausführung von Netzanschlüssen im Gasnetz der Stadtwerke Lehrte GmbH muss auf Basis der technischen Vorschriften des DVGW-Regelwerkes erfolgen. Dabei sind für jeden Anschlusspunkt die vorhandenen konkreten Bedingungen für den Versorgungsdruck und die Leistungsfähigkeit des Netzes zu berücksichtigen. Jeder Netzanschluss ist beim Netzbetrieb der Stadtwerke Lehrte GmbH zu beantragen und unterliegt einer individuellen Prüfung.

Die DVGW-Vorschriften können unter folgender Adresse bezogen werden:

WVGW GmbH
Josef-Wirmer-Str. 3
53123 Bonn


www.wvgw.de

§ 20 Abs. 1

EnWG Musterverträge für den Netzzugang

Gasnetzzugangsverordnung

§ 8 Abs. 2 GasNZV
Standardisierte Formulare für Transportanfragen

§ 20 Abs. 1 Nr. 1 GasNZV
Ausführliche Beschreibung des eigenen Gasnetzes

Die Stadtwerke Lehrte GmbH betreibt ein Gas-Verteilnetz für die Belieferung von Endkunden innerhalb des politischen Hoheitsgebietes der Stadt Lehrte. Dazu gehören neben der Kernstadt Lehrte die Ortsteile Ahlten, Aligse, Arpke, Hämelerwald, Immensen, Kolshorn, Röddensen, Sievershausen und Steinwedel. Weiterhin betreibt die Stadtwerke Lehrte GmbH ein Gas-Mitteldrucknetz <=0,8 bar im Ortsteil Ilten der Nachbarstadt Sehnde.

Innerhalb der Kernstadt wird ein Gasnetz mit den drei Druckstufen Hochdruck <= 4 bar, Mitteldruck <= 0,8 bar und Niederdruck <= 60 mbar betrieben. Daran sind die Netzkunden jeweils entsprechend ihrer örtlichen Lage bzw. ihrer Abnahmemengen angeschlossen.

In den Ortsteilen der Stadt Lehrte und im Ortsteil Ilten der Stadt Sehnde erfolgt die Versorgung ausschließlich über ein Mitteldrucknetz der Druckstufe <= 0,8 bar. Die Reduzierung auf den erforderlichen Niederdruck von <= 100 mbar wird jeweils direkt an den Hausanschlüssen mittels Hausdruckregler vorgenommen.

§ 20 Abs. 1 Nr. 2 GasNZV
Einheitliche Bezeichnung für Netzkopplungspunkte, unter denen Kapazität gebucht werden kann

Im Gasnetz der Stadtwerke Lehrte GmbH bestehen folgende Netzkopplungspunkte, deren Bezeichnung mit dem Betreiber der vorgelagerten Netze (E.ON Avacon AG) abgestimmt sind: 

§ 20 Abs. 1 Nr. 3 GasNZV
Bei Einteilung des Netzes in Teilnetze alle jedem Teilnetz zugeordnete Ein- und Ausspeisepunkte und die zwischen den Teilnetzen verfügbaren Transportkapazitäten

Im Leitungsnetz der Stadtwerke Lehrte GmbH liegen keine Unterteilungen in Teilnetze vor.

§ 20 Abs. 1 Nr. 4 GasNZV
Gasbeschaffenheit bezüglich des Brennwertes "Hs,n" an wesentlichen Ein- und Ausspeisepunkten oder in den entsprechenden Teilnetzen

Im Netzgebiet der Stadtwerke Lehrte GmbH wird Erdgas der 2. Gasfamilie, Gruppe L nach Tabelle 3 DVGW Arbeitsblatt G 260 mit einem mittleren Brennwert (Hs,n) von 9,5 kWh/m3 verteilt. Da es sich bei Erdgas um ein Naturprodukt handelt, können der Brennwert und die chemische Zusammensetzung innerhalb der zulässigen Grenzen nach DVGW-Regelwerk schwanken.

§ 20 Abs. 1 Nr. 5 GasNZV
Leitungsdurchmesser für Leitungen mit einem Nenndruck ab 16 bar

Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Lehrte GmbH nicht vorhanden.

§ 20 Abs. 1 Nr. 7 GasNZV
Zeitplan kapazitätsrelevanter Instandhaltungsmaßnahmen

Derzeit sind keine kapazitätsrelevanten Instandhaltungsmaßnahmen geplant.

§ 21 Abs. 2 Nr. 2 GasNZV
Verträge nach § 3 Abs. 2 sowie für sonstige Hilfsdienste einschl. der "Geschäftsbedingungen für den Gastransport"

§ 21 Abs 2 Nr. 4 GasNZV
zur Buchung, Nominierung und Abwicklung der Netznutzung verwendete Verfahren

Die Verfahren, die bei der Buchung, Nominierung und Abwicklung der Netznutzung angewendet werden sind in der Kooperationsvereinbarung Gas und den Netzzugangsbedingungen aufgeführt.

§ 21 Abs. 2 Nr. 7 GasNZV
Regeln für den Anschluss anderer Netze an das vom Netzbetreiber betriebene Netz

Die Regeln für den Anschluss anderer Netze entsprechen den DVGW-Anforderungen

§ 21 Abs. 2 Nr. 9 GasNZV
Regeln für Bilanzausgleich und Ausgleichsleistungen einschließlich Regelungen für Gasdifferenzmengen und die Methoden, nach denen dafür vom Transportkunden zu leistende Entgelte berechnet werden

Die Regeln für den Bilanzausgleich und für die Ausgleichsenergie einschließlich der Regelungen für Gasdifferenzmengen und die Methoden, nach denen dafür vom Transportkunden zu leistende Entgelte berechnet werden, können den Regelungen des Bilanzkreisnetzbetreibers (BKN) entnommen werden.

BKN: Aequamus GmbH (L-Gas 1)

§ 21 Abs. 2 Nr. 12 GasNZV
Geplante Änderungen der für den Netzzugang wesentlichen Dienstleistungen oder Bedingungen

Derzeit keine Änderungen in Planung

§ 22 Abs. 1 Gas NZV
Gasnetzkarte für Deutschland in elektronischer Form

www.gasnetzkarte.de

Gasnetzentgeltverordnung

§ 17 GasNEV
Mitteilung, dass neue Netzentgelte bei der Regulierungsbehörde beantragt wurden

Die Stadtwerke Lehrte GmbH haben derzeit keine neuen Netzentgelte bei der Regulierungsbehörde beantragt.

§ 27 Abs. 1 GasNEV (§ 13 Abs. 2 Gas NEV)
Netzentgelte, auch individuelle Netzentgelte (sofern mit einzelnen Kunden vereinbart)

Netzentgeltsystem

§ 27 Abs. 2 Nr. 1 GasNEV
Länge des Gasleitungsnetzes

Druckstufe

Länge in Metern

Hochdruck

15.009

Mitteldruck

288.094

Niederdruck

116.688

 

§ 27 Abs. 2 Nr.2 GasNEV
Länge des Gasleitungsnetzes in der Hochdruckebene

Leitungsdurchmesserklasse

Länge in Metern

Klasse A (DN: x>1000mm)

1.185

Klasse F (DN: 110 <=x<225mm)

11.341

Klasse G (DN: x<110mm)

2.483

§ 27 Abs. 2 Nr. 3 GasNEV
im Vorjahr durch Weiterverteiler und Letzverbraucher entnommene Jahresarbeit

Berichtsperiode

kWh

01/2010 - 12/2010

482.654.030

§ 27 Abs. 2 Nr. 4 GasNEV
Anzahl der Ausspeisepunkte

Druckstufe

Anzahl

Hochdruck

0

Mitteldruck

4

Niederdruck

9.736

§ 27 Abs. 2 Nr. 5 GasNEV
Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmestellen und Zeitpunkt des Auftretens

Berichtsperiode

zeitgleiche Jahreshöchstlast

Zeitpunkt des Auftretens

01/2010 - 12/2010

130,87 MW

21.12.2010

GeLi-Gas

Datenformate & Abweichender Datenaustausch

Für den Datenaustausch mit Lieferanten gelten grundsätzlich die unter http://www.edi-energy.de/ veröffentlichten Datenformate. Eine von diesen Datenformaten abweichende Kommunikation ist nur in begründeten Einzelfällen zulässig, sofern hieraus keine Benachteiligung für Dritte entsteht.

Wir sind für Sie da

Unsere Telefonnummer für Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen:

Tel. 05132 / 5005 - 0

Entstörungsdienst Gas & Wasser:

Tel. 05132 / 10 90

Ihr Zählerstand

Zählerstand online abgeben

Hier abgeben

Unternehmensmedien

Imagefilm der Stadtwerke Lehrte GmbH:

Film ansehen
Werbespot abspielen
Werbespot pausieren

Energiegenossenschaft Lehrte-Sehnde eG

Imagebroschuere der Energiegenossenschaft: Zur Broschuere